Register    Login    Forum    Search    FAQ

Board index » Intern » Intime




Post new topic Reply to topic  [ 18 posts ]  Go to page Previous  1, 2
Author Message
 Post Posted: Sun Aug 26, 2012 12:39 pm 
Offline
Schwertführer
User avatar

Joined: Thu Jul 28, 2011 3:58 pm
Posts: 59
Faris, mich erstaunt es doch sehr, dass ihr als Diplomat der OKosh not Un solchen Fehlannahmen bezüglich der Friedensbringer unterliegt. Gerade von Euch hatte ich mir mehr erwartet, v.a. Verständnis und Hilfe gegenüber meiner Situation und nicht Missverständnis der Geschichte Eternas.

Kerghan war derjenige, der nach der Vernichtung alles Lebens und entsprechend der Erfüllung dieses Zieles auch der Auslöschung seiner eigenen Existenz strebte. Die Friedensbringer sehen das eher - Ayela hält kurz inne - exklusiv. Sie wollen die Welt beherrschen- und das mit allen Mitteln. Leben ist Leiden bedeutet für sie etwas anderes: Das Leben Anderer ist Leiden - und sie sorgen dafür, dass es so ist. Friedensbringer handeln damit nicht Kerghans Philosophie entsprechend. Für ihn ist das Leben an sich das Leiden, dass er vernichten wollte. Er ist für sie nur die Grundlage, der Auslöser für all ihre Taten. Sie scheren sich bis auf einige wenige vermutlich nicht einmal darum, was aus ihm geworden ist. Vielleicht fürchten sie ihn genauso, aber das kann ich nicht beurteilen, immerhin gehöre ich nicht zu ihnen. Ihr lernt besser Kerghan und die Friedensbringer voneinander zu unterschieden, um solche Fauxpas in Zukunft zu vermeiden.

Solange Irlana und Korvan für Maruul von Nutzen waren, ließ er sie am Leben. Ich bin mir sicher, dass er sie eines Tages getötet hätte. Auch mich ließ er am Leben, weil er sich erhoffte, dass ich auf seiner Seite kämpfen würde. Und das war sein Fehler. Ich weiß, was man von mir hält, denn ich bin weder taub noch blind. Es mag sein, dass meine Prioritäten von Anderen nicht verstanden werden, dennoch würde ich die OKosh not Un niemals verraten.

Maruul hat immenses Leid in mein Leben gebracht... Ich sehe die Schuld bei mir, dass er Irlana und Korvan solche Schmerzen zufügte. Ich mag nicht die sensibelste Person sein, was so etwas anbelangt, dennoch litt ich unter diesem Anblick und ihren Schreien. Noch mehr jedoch plagte mich ihre Stärke in dieser Situation, der ich sie ausgesetzt habe. Und keiner von ihnen gab mir öffentlich die Schuld. Sogar Korvan sprach für mich, obwohl das Vertrauen, welches er mir gegenüber bringt, sich bereits nach einem Schritt erschöpft, den ich unbeobachtet gehe. Deshalb verursacht mir ihre Standhaftigkeit so viele Schmerzen, dass ich nicht mehr ruhen kann. Faris, ich fühle mich so schwach. Ein Gefühl, dass ich nicht kenne. Meine Gedanken waren bisher glasklar und messerscharf, jetzt bricht ein Prisma sie in viele Richtungen. Deshalb kam ich zu euch. Denn Ihr wart auch da, als wir zurückkehrten und habt mir einen Arm geboten.


Top 
 Profile  
 
 Post Posted: Sun Aug 26, 2012 8:31 pm 
Offline
Schwertjunker

Joined: Wed May 02, 2012 2:18 pm
Posts: 12
OT: Man sollte solche Kanonsachen mal irgendwo hinposten (z.B. in den Kanon-Bereich im Forum) oder besser noch übersichtlich zusammenschreiben. Ich wusste es nämlich wirklich nicht. Kann man sich ja auch nicht immer von Jahr zu Jahr merken, wenn man es zwischendrin nicht braucht...
Das würde vielleicht auch die jährlichen "Schulungen" auf Manöver etwas einfacher gestalten, wenn man sich wenigstens kurz vor dem Con nochmal einlesen kann...
Jetzt muss ich mir mal ernsthaft überlegen, wie Faris diese peinliche Wissenslücke erklären könnte, die ihm eigentlich IT nie hätte passieren dürfen :(


EDIT: Ok, im Wiki also... Manchmal hasse ich das Internet. Homepage, Wiki, Forum. Drei Seiten für eine Gruppe? Bescheuert, finde ich, aber was solls, jetzt weiß ich's und schau nächstes Mal gleich nach.

Faris ist einfach noch total müde, immerhin hat Ayela ihn aus dem Schlaf gerissen.

_________________
Abû Ridwân Fâris Kâmil bin Halîl bin Ridwân al-Hamâsiyy
Sekretär und Diplomat im Dienst der Gilde der O Kosh not Un


Last edited by Fâris al-Hamâsiyy on Mon Aug 27, 2012 9:10 am, edited 1 time in total.

Top 
 Profile  
 
 Post Posted: Sun Aug 26, 2012 10:47 pm 
Offline
Kanonbeauftragter

Joined: Mon Apr 11, 2011 7:27 pm
Posts: 144
Auch OT: Äh also was die Friedensbringer sind steht in dem O kosh - Basis - Infotext drin. Der z.B. auch im Wiki steht. Ich weiß nicht wie oft ich diesen Text schon durch den Verteiler gejagt habe, aber die zwei Seiten sagen grundsätzlich fast alles wichtige über die O kosh... ich glaube noch zusammenfassernder geht es kaum ;-)
Nachzulesen auch hier: http://www.okosh.de/wiki/index.php?title=O_kosh_not_Un

Zugegeben - da diverse Leute meinten sie wissen das nun langsam schon und ich brauch es nicht vor jeder CON rumzuschicken - hab ich es irgendwann nicht mehr vor jeder CON rumgeschickt, ich kann es aber jedem der den Basistext noch mal lesen will - und den Text nicht mehr hat - auf Wunsch gerne zuschicken.

Meiner Meinung nach gehören ins Forum nur Dinge die dikutiert werden sollen... Was fixen Hintergrund angeht ist das Wiki die ausführlichste Quelle denke ich, v.a wegen der Suchfunktion. ;-)


Top 
 Profile  
 
 Post Posted: Mon Aug 27, 2012 4:26 am 
Offline
Schwertführer
User avatar

Joined: Thu Jul 28, 2011 3:58 pm
Posts: 59
OT: Vielleicht war Faris in der Stunde ja betrunken oder krank ;)


Top 
 Profile  
 
 Post Posted: Wed Apr 10, 2013 1:37 pm 
Offline
Schwertjunker

Joined: Wed May 02, 2012 2:18 pm
Posts: 12
"Ach Ayela, ihr habt natürlich völlig recht. Ich ..bin einfach noch müde...
"Vielleicht erzählt ihr einfach, wie sich Eure Träume denn von dem unterscheiden, was dort in diesem ..entrückten Raum geschehen ist? Ich verstehe, dass Maruul Euch und Korvan und Irlana dorthin irgendwie entführen konnte und dass er die zwei dann wohl dort gefoltert hat. Hat er es getan, um Euch zu bekehren? Um Euch zu zeigen, welche Macht seinem Weg innewohnt?
"Aber Ihr habt Euch ja standhaft gewehrt, seid nicht eingeknickt, sondern habt uns angerufen und damit eine Befreiung ermöglicht."

Faris scheint sich jetzt selbst genau zuzuhören, wohl um in seinem eigenen Kopf etwas Klarheit in die Sache zu bringen, denn was genau passiert ist, hat ja keiner der drei bisher preisgegeben.

"Und in Euren Träumen schafft Ihr nicht, ihm zu widerstehen? Ihr seht Euch selbst dabei zu, wie Ihr seine Macht annehmt? Wie äußert sich diese Macht in den Träumen? Vielleicht können wir ergründen, aus welcher Angst heraus diese Träume erwachsen, denn meist sind solche Träume der Ausdruck einer Angst...
"Aber hier, Ayela, müsst Ihr nun keine Angst haben. Ich bin hier und die anderen sind nicht fern. Niemand will Euch schaden."

_________________
Abû Ridwân Fâris Kâmil bin Halîl bin Ridwân al-Hamâsiyy
Sekretär und Diplomat im Dienst der Gilde der O Kosh not Un


Top 
 Profile  
 
 Post Posted: Wed Apr 10, 2013 8:33 pm 
Offline
Schwertführer
User avatar

Joined: Thu Jul 28, 2011 3:58 pm
Posts: 59
Ayela seufzt und blickt zu Boden.

"Faris, ich habe euch zu sehr später Stunde geweckt , es tut mir leid. Ich kann und will damit nicht zu Taya gehen. Ich danke Euch sehr, dass Ihr ein Ohr für mich habt.

Es ist nicht die Angst, die mich quält. Vor was sollte ich Angst haben? Schmerzen, Tod? Beides ist vergänglich und nur von kurzer Dauer Beides kommt unter Umständen von meiner Hand, warum sollte es mir selbst nicht so ergehen. Was ist es, dass mich umtreibt? Solange Maruul nicht siegt, was kümmert mich der Rest? Ganz gleich, was er wollte? Aber dann sehe ich immer wieder in Ihre Gesichter, tief in ihre Seelen. Sie kreischen und schreien. Sie sind dabei stark und hilflos zugleich. Ich fühl mich schwach im Vergleich zu ihrer Stärke, aber dennoch brauchen sie mich und ich kann ihnen nicht helfen. Faris, ich weiß nicht was dieses Gefühl der Schwäche bedeutet. Das gab es in meinem leben nie. Dann sehe ich mich selbst, wie mich der Anblick nicht rührt und ich abwäge, was der erfolgreichste Weg für mich ist - und dann wähle ich ihn, Maruul. Meine Träume drehen sich immer weider um diese Entscheidung..."

Ayela blickt verwirrt umher, Ihre Augen wandern von der Decke des Zeltes auf den Boden, über verschiedene Truhen.... Der Regen trommelt weiter auf das Zeltdach. Es scheint sie zu frösteln, es scheint jedoch nicht an der Kälte zu liegen


Top 
 Profile  
 
 Post Posted: Thu Apr 11, 2013 9:41 am 
Offline
Schwertjunker

Joined: Wed May 02, 2012 2:18 pm
Posts: 12
"Ayela, wir sind schon so lange gemeinsam unterwegs. Ich bin froh, dass ihr endlich mit mir sprecht, über mehr als nur das Belanglose, Alltägliche. Und ich freue mich, dass ihr mir vertraut. Ihr seid hier jederzeit willkommen, und mein Ohr ist ebenso wie meine Hilfe stets Euer."

Faris schaut ein wenig verunsichert umher, er scheint nicht so recht zu wissen, wie er weitermachen soll. Seine diplomatische Übung sagt das eine, doch der Mensch dahinter will etwas anderes, ehrliches. Er senkt die Stimme noch ein klein wenig weiter.

"Ich bin nicht sicher, wie ich das sagen soll, und das verunsichert mich... Was ich gerade gesagt habe, das ..war nicht immer so. Ich denke ihr wisst, was ich meine. Und ihr wisst sicher auch, dass viele der anderen euch nicht vertrauen... Ich will mir nicht anmaßen, darüber zu urteilen, da ich auch nicht weiß, ob es vielleicht einen Plan dahinter gibt.
"Doch genau diese Schwäche, die euch jetzt so quält, ist es, die die Männer draußen bei euch vermissen. Genau die ..'Kälte', mit der ihr im Traum zwischen ihnen und Maruul abwägt, macht ihnen Angst.
"Um es auf einen Punkt zu bringen:"

Er zögert, wohl auch aus einer gewissen Angst heraus, immerhin ist Ayela eine O Kosh alten Blutes und ihm in vielerlei Hinsicht weit überlegen; dies auszusprechen ist nicht seine Position.

"Ich glaube, die Jahre und Erfahrungen im Feld kollidieren nun zum ersten Mal massiv mit eurer Herkunft, Erziehung und Selbsterwartung.
"Ayela, ich glaube, ihr habt hier und heute die Chance, zu entscheiden, wer IHR wirklich seid, ohne den Magierhut, abseits der Zwänge der Zuflucht, unabhängig von eurem Blut."

_________________
Abû Ridwân Fâris Kâmil bin Halîl bin Ridwân al-Hamâsiyy
Sekretär und Diplomat im Dienst der Gilde der O Kosh not Un


Top 
 Profile  
 
 Post Posted: Thu Apr 11, 2013 7:16 pm 
Offline
Schwertführer
User avatar

Joined: Thu Jul 28, 2011 3:58 pm
Posts: 59
"Ich danke Euch, Faris. Ich bin Euch wirklich sehr dankbar für Euer Ohr und Eure ehrliche Meinung. Viel zu wenige wagen es - wie es mir scheint- diese an mich heranzutragen. Mich überrascht aber, dass Ihr Euch darüber freut, dass ich mit Euch darüber rede, wo es doch eine belastende Sache ist und es keineswegs um etwas geht, das einen Mehrwert bietet. Es wird mir nicht helfen, Fortschritte zu machen. Es macht mich nicht stärker, es bringt mir kein Wissen. Wofür ist es gut?!"

Bei den letzten Worten wird Ayela überraschend laut und sieht Faris direkt in die Augen. Sie scheint wirklich nicht zu verstehen. Sei denkt kurz nach und ihr Blick verhärtet sich weider.

"Was heißt, wer ich wirklich bin? ich BIN Magier, ich BIN die Zuflucht, ich BIN meine Herkunft und ich BIN mein Blut! Daran hat das Vorkommnis nichts geändert - und das wird es auch nicht. Warum denkt Ihr, das ich anders sein sollte, als ich bin? Warum sollte eine Schwäche ein Teil von mir sein? Ich bin ein Nekromant, und ja, ich zeige es auch und werde es nicht verleugnen oder verstecken. Es geht nicht nur ums Leben, sondern auch um den Tod. Und das ist es, was uns so mächtig macht. Warum sollten mich die Schmerzen ANDERER so beschäftigen? Faris, es muss etwas anderes sein. Helft ir doch, was ist es?"

Ayela kling verzweifelt


Top 
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
 
Post new topic Reply to topic  [ 18 posts ]  Go to page Previous  1, 2

Board index » Intern » Intime


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest

 
 

 
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
Jump to:  
cron