Eterna

Eterna ist ein Land kultureller Vielfalt. Die Orks lebten bislang in einer Gebirgsfurt, sind aber derzeit dabei, ihre Lande zu „erweitern“. Am Ende des Gebirgstales befindet sich die Zuflucht – Sitz der Akademie und Gilde der O kosh not un, einer Nekromantengilde, die die Essenz des Lebens erforscht und über beachtliche Ressourcen verfügt. In die Politik mischt sie sich nicht ein.

Ausserdem leben nahe Dragodem in Eterna  ein Amazonenstamm namens Cicaraina und ein Marikesenstamm, die Virtuus. Eine sehr wilde elfische Kultur ist in den Wäldern von Lomalienth zu finden, einem Wald, der von den Menschen des Landes mit gutem Grund nicht betreten wird. Alle bisher genannten lebten dort schon bevor das Kaiserreich gegründet wurde, und ihre Wohnstätten liegen bis auf die der Elfen mehr im Landesinneren. Das Kaiserreich befindet sich näher an er Küste und bietet all jenen Asyl, die genügend Geld, aber Feinde haben. Auch der Kaiser selbst ist ursprünglich aus den Mittellanden verbannt worden. Landschaftlich hat Eterna, von dichten Wäldern über Berge und Auen bis zu Wüste und Sumpf, alles zu bieten.

Orks

Orks aus Eterna

Die Orks von Eterna lebten lange Zeit zurückgedrängt in der Gebirgsfurt zwischen den Drachen- und den Ogerzacken. Vor nunmehr fast 10 Jahren begannen sie allerdings ihren Befreiungsschlag in dem sie das kleine Dörfchen Dragodem angriffen und von dort aus in den südlichen Teil Eternas einfielen. Seither steht fast die Hälfte Eternas unter orkischer Herrschaft.

Cicaraina

Die Cicaraina sind ein mit den Orks verbündeter Amazonenstamm (Matriarchat). Sie leben in einem Clansverband und treffen sich einmal im Jahr mit dem benachbarten Marikesenstamm wobei ein rauschendes Fest gefeiert wird und die neuen Clansmitglieder in die beiden Clans aufgenommen werden. Die neugeborenen Jungen bei den Marikesen, die sich selbst Virtuus nennen, und die neugeborenen Mädchen bei den Cicaraina.

Lomalienth

Elfe Lomalienths

Elfe Lomalienths

Lomalienth ist das Elfenreich, das sich in Eterna befindet. Die riesige Waldfläche wird von den dort lebenden Elfen und Wolflingen (Werwölfe, Krieger Gajas) eifersüchtig gehütet. Besucher sind in höchstem Maße unerwünscht und es ranken sich viele Geschichten um diese Wälder. Das erklärte Ziel der Elfen und Wolflinge ist es zu verhindern, dass Dämonen Einfluss in der Welt und im speziellen in ihren Wäldern erlangen. Sie verurteilen die anderen Namensgeber für ihren leichtsinnigen Umgang mit anderen Sphären und unterstellen ihnen, dass sie mit ihrer Streitsucht und der unbedachten Nutzung von Magie für egoistische Zwecke Wegbereiter der Schrecken sind.

O kosh not Un

Die O kosh not Un (Erforscher der Essenz) bewohnen mit ihrer toten und lebendigen Armee sowie ihren Bürgern und Bauern die Zuflucht, wie das Gebirgstal genannt wird. Die Zuflucht ist eine Art Stadtstaat in Eterna, der über erheblichen Einfluss im übrigen Land verfügt und dessen Einwohner die Erforschung des Lebens und des Todes als höchstes Ziel verfolgen. (Mehr unter den entsaprechenden Threads..)