Ariana Birkenfeld – Schwertmann

Ariana BirkenfeldAriana wurde als Tochter eines wohlhabenden Händlers geboren. Vor allem ist sie auf dem Landgut aufgewachsen, da ihr Vater der Meinung war dass sie zu sehr ein junger Wildfang für die Stadt wäre.
Sie wollte immer eher mit ihrem Vater reisen.Die Idee eine Dame zu werden, wie man es von ihr erwartete gefiel ihr nie. Sie lernte gezwungenermaßen etwas sticken und andere ähnlich damenhafte Fähigkeiten. Vor allem aber – natürlich in Abwesenheit der Eltern, die meistens im Stadthaus leben – auch etwas kochen von der netten Köchin, sowie Geschichte und interessantes Wissen von ihrem Lehrer und Buchhalter. Ofmals schaute sie dem Anführer der Wachen interessiert beim Training zu und träumte wie es wäre frei zu sein…
Als die Eltern sie auf ein Internat für höhere Töchter schicken wollen, macht sie sich davon um Abenteuer zu erleben. Ihre Eltern werden davon erst in einer ganzen Weile erfahren, da sie es schaffte dass diese denken, sie sei gut im Internat angekommen und lerne damenhafte Dinge.
Auf ihrer Flucht traf sie durch Zufall eine heimkehrende Delegation der O kosh not Un. Dieser schloss sie sich erstmal an, da sie ihr gastfreundlich wie sie sind erst einmal einen Ort zum Schlafen und eine warme Mahlzeit anboten.
Im abendlichen Gespräch erfuhr sie, dass die kleine Delegation auch neue Soldaten rekrutierte… Da war sie die Chance wie die Wachen die sie immer beobachtet hatte kämpfen zu lernen und Abenteuer zu erleben!
Kurzer Hand entschloss sich Ariana in die Armee der Lebendigen Hand als Kunker einzutreten und sich zum Soldaten ausbilden zu lassen. Seither treibt sie ihre Ausbildung voran und ackert wie ihre Kameraden auch, doch beschleichen sie in den wenigen ruhigen Momenten doch manchmal Zweifel ob das Soldatenleben wirklich das ist was sie sich vorgestellt hatte…

Kontakte:

  • Eltern (aber die denke ja sie ist im Mädcheninternat)
  • Geschwister (die wissen, was sie vorhat)
  • Hauslehrer (denkt sie ist im Internat),
  • Köchin (denkt sie ist im Internat)
  • Brieffreundin aus der Stadt, die selbst etwas schüchterner ist, aber immer begeistert von ihrer Abenteuerlust war;
  • Vorsteherin des Internats, die sie erwartet (und wartet, und wartet…)